Wie erwischt man den fremdgehenden Ehemann auf WhatsApp?


Eine Textkommunikation ist sich ohne WhatsApp gar nicht mehr vorzustellen. Der Nachrichtendienst ist für die meisten Personen schon Standard-Messenger geworden. In Deutschland verwenden 60 Millionen Menschen WhatsApp für das Verwenden von Nachrichten und sonstigen Medien. Die Chance, dass Ihr Partner ebenfalls diesen Nachrichtendienst verwendet, um seine geheimen Bekanntschaften zu pflegen, ist somit sehr hoch. In den folgenden Abschnitten erfahren Sie, welche Möglichkeiten es gibt, dem vorliegenden Verdacht nachzugehen und eigenhändige Nachforschungen anzustellen. 

Anzeichen, dass der Ehemann WhatsApp zum Fremdgehen verwendet

WhatsApp bietet einige Möglichkeiten, die dafür verwendet werden können, Gespräche und Konversationen für andere uneinsichtig zu machen. Wenn Sie die Anzeichen kennen und bereits ein Gefühl haben, dass etwas nicht stimmen könnte, lernen Sie nun, worauf zu achten ist. 

  • Bilder werden nicht automatisch heruntergeladen.
    Automatisch heruntergeladene Bilder würden in der Galerie oder Cloud gespeichert werden, diese könnte man leicht einsehen. Wenn diese Funktion deaktiviert ist, hat der Partner die Option, Bilder manuell herunterzuladen und anschließend zu löschen, ohne jemals einen Hinweis auf dieses Bild zu hinterlassen.
  • Archivierte Konversationen
    Archivierte Konversationen sind nicht auf der Hauptseite wie alle anderen Konversationen anzufinden. Sollten Sie es schaffen, sich Zugang zum Smartphone Ihres Partners zu verschaffen, werfen Sie einen Blick in die Archivierten Konversationen.
  • Stummgeschaltete Konversationen
    Eine stummgeschaltete Konversation verhindert, dass Benachrichtigungen plötzlich auf dem Handy erscheinen. Mit dieser Funktion kann der Partner verhindern, dass eine spontan erhaltene Nachricht auf dem Bildschirm erscheint, während Sie ebenfalls auf sein Handy schauen. Stummgeschaltete Konversationen erkennt man an dem Symbol eines durchgestrichenen Lautsprechers im Hauptmenü von Whatsapp direkt an der Konversation.
  • Die Lesebestätigung ist ausgeschaltet
    Die blauen Haken geben Ihnen Einsicht darüber, ob der Gegenüber die Nachricht tatsächlich geöffnet und gelesen hat. Sollte diese Funktion ausgeschaltet sein, können Sie nicht mehr einsehen, ob der Partner, ihre Nachrichten wirklich erhalten hat, oder nur sagt, dass er es aus Versehen überlesen hat. 
  • WhatsApp ist per Fingerabdruck geschützt
    Warum sollte der Partner Whatsapp so schützen, dass nur er Zugang zu dieser App hat. Achten Sie unbedingt darauf, ob diese Sicherheitsfunktion verwendet wird. In einer Beziehung mit beidseitigem Vertrauen sollte der Partner die Nachrichten-App nur Passwörter oder in diesem Fall den Fingerabdruck, nur für sich einsehbar machen. Dies ist hochgradig verdächtig. 
  • Zuletzt Online wird nicht angezeigt
    Mit dieser Funktion hat man, wie der Name bereits verrät, die Möglichkeit zu überprüfen, wann der Partner das letzte Mal online war. Da man über diese Funktion herausfinden könnte, dass der Partner z.B. nachts noch aktiv war, ist diese Eigenschaft bei Personen, die geheime Bekanntschaften pflegen, des Öfteren deaktiviert. 
  • Dein Ehemann löscht seine Chatverläufe
    Werden Chatverläufe gelöscht, kann etwas nicht mehr in Ordnung sein. Es gibt bei WhatsApp keinen direkten Anlass, diese zu entfernen. Nicht verwendete Nachrichtenverläufe rutschen nach unten und werden vergessen. Wirklich gelöscht wird nur das, was nicht für andere Augen gedacht ist. 

Wenn Sie eines dieser Anzeichen bei Ihrem Ehemann beobachten, muss dies noch kein klares Indiz sein. Es kann genauso gut Zufall sein, dass der Ehemann aus Gründen der allgemeinen Privatsphäre vor Arbeitskollegen die Lesebestätigung deaktiviert hat. Sollten sich jedoch mehrere dieser Anzeichen auftun, ändert sich gleichzeitig das Verhalten des Partners ihnen gegenüber, kann dies Grund zur Sorge sein. 

Wie kann man den WhatsApp-Nachrichtenverlauf des Partners einsehen?

  • Betrachtung des Speichers

Eine sehr einfache Möglichkeit, Einblicke in das Chatverhalten des Partners zu erhalten, ist das Überprüfen des Speichers von WhatsApp. In den Einstellungen gelangen Sie mit einem Klick auf Speicher und Daten und anschließend auf Speicher verwalten in eine Übersicht, in welcher sich sämtliche Daten in WhatsApp anschauen lassen. Sie können auf einen Blick überprüfen, in welchem Chat wie viele Bilder, Videos und sonstige Nachrichten gesendet werden. 

In vielen Fällen sind die obersten Einträge durch Gruppen entstanden, in denen viele Bilder und Videos geteilt werden. Scrollen Sie an diesen vorbei, um zu den Konversationen mit einzelnen Personen zu gelangen. Mit einem Klick auf den einzelnen Chat kann man genaue Details, z.B. wie viele Nachrichten und Bilder versendet wurden, einsehen. Ebenfalls kann man sehen, welche Bilder gesendet und erhalten wurden. 

  • Standortfreigabe

Falls Sie genau wissen wollen, wo sich Ihr Partner aufhält, haben Sie in WhatsApp die Möglichkeit, den Standort immer aktuell zu teilen. Öffnen Sie dafür vom Handy des Partners den Chat mit sich selbst. In diesem Chat können Sie nun unter Standort den Live-Standort teilen auswählen. Mit diesem haben Sie genaue Einblicke, wo sich das Handy des Partners aufhält.  

  • Nachrichten durchgehen

Falls Sie das Smartphone mal ungestört einsehen können, haben Sie die Möglichkeit, sämtliche Nachrichten zu durchsuchen und evtl. in den zuletzt geführten Gesprächen etwas Verdächtiges finden. Um keine Spuren zu hinterlassen, sollten Sie vor dem Durchlesen neuer Nachrichten das Smartphone in den Flugzeugmodus versetzen. Auf diesem Wege wird dem ursprünglichen Sender der Nachricht keine Lesebestätigung übermittelt. 

Es könnte sonst unter Umständen sein, dass der Partner vom Sender der Nachricht darauf angesprochen wird, das Handy zu einer gewissen Zeit genutzt zu haben. Sollte dieser wissen, dass Sie in dieser Zeit in der Nähe des Handys waren, wird er nur noch vorsichtiger werden und weitere Vorsichtsmaßnahmen vornehmen, um die geheimen Gespräche vor Ihnen zu verbergen. 

  • Umgehen der Lesebestätigung

Eine weitere Option, die Lesebestätigung zu umgehen, ist, diese in den WhatsApp Einstellungen zu deaktivieren. Unter Einstellungen >> Datenschutz  

können Sie die Lesebestätigung ganz einfach ausschalten. Denken Sie nur daran, dass dies in beide Richtungen arbeitet. Ist die Funktion deaktiviert, verlieren Sie ebenfalls die Möglichkeit zu sehen, ob Ihre eigenen Nachrichten vom Gegenüber gelesen wurden. 

  • Nachrichtenverlauf exportieren

Wollen Sie sich längere Chats in Ruhe anschauen, kann es helfen, den Nachrichtenverlauf komplett zu exportieren. Gehen Sie dafür auf den Kontakt der Person, mit welcher der Chatverlauf exportiert werden soll. Entweder auf der Kontakt Seite unten oder nach einem Klick auf “mehr” für Android, haben Sie die Möglichkeit “Chat exportieren” zu wählen. Sie haben anschließend die Wahl, ob Sie Medien ebenfalls exportieren wollen oder sich lediglich auf die Textnachrichten beschränken. Diesen Chat können Sie nun an Ihren PC senden, um später in Ruhe den Chat durchzugehen. 

  • Spionage-Apps

Die mit Abstand verlässlichste Quelle ist und bleibt weiterhin das Verwenden von Spionage-Apps. Die bewährtesten sind hierbei die Anwendungen von mSpy oder Hoverwatch. Letzteres ist nur für Android Geräte verfügbar. Mit diesen können Sie die bisher genannten, teilweise umständlichen, Tricks auslassen. Sollten Sie keine Zeit finden, diese anzuwenden oder ist Ihr Partner bereits zu vorsichtig und lässt Sie nicht mehr an sein Smartphone, ist das Verwenden dieser Spionage Apps die letzte Möglichkeit. 

Wie erwischt man den fremdgehenden Ehemann auf WhatsApp?

Mit dem Verwenden von Spionage-Apps sind Sie in jedem Fall auf der sicheren Seite, dass nichts vor Ihnen verheimlicht werden kann. Mit einer solchen Anwendung, wie mSpy, eyeZy oder uMobix,  haben Sie von Ihrem eigenen Smartphone kompletten Fernzugriff auf das zu untersuchende Handy des Partners. Sie können sämtliche Aktivitäten einsehen, aber speziell für WhatsApp haben Sie besondere Möglichkeiten, alle Handlungen zu beobachten. 

Sie können entspannt und in Sicherheit von Ihrem Smartphone aus den kompletten Nachrichtenverlauf mit allen Kontakten einsehen. Sie müssen lediglich die Anwendung von mSpy, eyeZy oder uMobix auf dem Zielgerät einmalig installieren. Dies ist nicht nur auf Textnachrichten beschränkt, Bilder, Videos und alle sonstigen Medien sind problemlos einzusehen. Getätigte Telefonate können Sie ebenfalls, mit allen Details wie dem Zeitpunkt des Telefonats und Dauer, einsehen. 

Wenn Sie dabei sind, einen Chat genauer zu beobachten und in diesem zu lesen, können Sie sämtliche Kontaktinformationen über die fremde Person erfahren. Die Erfahrung ist praktisch, als würden Sie den Nachrichtenverlauf live am Handy des Mannes verfolgen, nur dass Sie stattdessen ihr eigenes Handy in den Händen halten. Das heißt, ebenfalls Gruppen sind nicht vor der Einsicht geschützt. Diese können Sie selbstverständlich wie gewohnt öffnen und darin mitlesen. 

Natürlich beschränkt sich die Funktionalität von den genannten Spionage-Apps von mSpy und uMobix nicht nur auf das ausspionieren von WhatsApp Konversationen. Sämtliche gesendeten und Empfangenen Inhalte, die über das Zielhandy hergehen, können überwacht werden. Nachrichten über SMS und andere Nachrichtendienste sowie Anrufe und Browserverlauf können komplett mitgelesen werden. Eine dauerhafte GPS Überwachung ist ebenfalls möglich, sodass man dauerhaft über den Aufenthaltsort seines Partners Bescheid weiß. 

Fazit aller wichtigen Aspekte 

Falls Sie nur einen leichten Verdacht haben, gibt es unzählige Möglichkeiten, wie Sie diesem auf den Grund gehen können. Mit allen genannten Tricks können Sie schon an einige Hinweise kommen, die Ihren Verdacht unter Umständen bestärken . Diese Tricks haben jedoch ihre Grenzen und ein Limit, zu welchem es wirklich tiefgreifende Einsicht in das Verhalten des Mannes liefert. Zudem benötigen Sie regelmäßigen Zugang auf das Handy des Partners, wenn Sie die genannten Tricks verwenden wollen.

Die logische Alternative ist das Verwenden einer Spionageanwendung. Mit dieser haben Sie nach einmaligen Zugang zum Handy des Partners kompletten und uneingeschränkten Zugriff auf das Smartphone. Sämtliche Inhalte wie die Nachrichtenverläufe, Medien, Kontakte mit detaillierten Details und die Anrufliste sind für Sie von Ihrem eigenen Handy aus verfügbar. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert